Schreibblockade

So ein Reiseblog, ist er auch noch so klein wie beispielsweise der unsrige, macht doch ordentlich Arbeit. Seit wir vor knapp einem Jahr in unser Abenteuer gestartet sind, haben wir mehr als 100 Beiträge online gestellt, von der großen Zahl an Fotos ganz zu schweigen. Aber sicherlich ist es dem aufmerksamen Leser aufgefallen, dass die …

Allerlei Buntes

Unser Abschied von Cuenca liegt nun doch schon wieder ein paar Tage zurück, von der Stadt in den Bergen zieht es uns wieder an die Küste. Nahe des Mündungsdeltas des Rio Guayas und seiner Nebenflüsse gibt es einen kleinen Nationalpark, in dem unter anderem auch Brüllaffen wohnen sollen. Für uns ist das Grund genug, dort …

Alte Bekannte

Mit dem Grenzübertritt nach Ecuador befahren wir nunmehr das siebte Land unserer Reise. Als wenn man eine andere Klimazone betritt empfängt uns Ecuador saftig grün, die Vegetation ist üppig und die Straßen führen durch Bananenhaine, Reisfelder und Obstplantagen. Für uns schließt sich damit der Kreis zumindest in ideeller Hinsicht, denn bereits nach unserem ersten Besuch …

Pausengestaltung

Hat sich doch in unsere Berichterstattung eine Pause eingeschlichen? Einfach so! Wahrscheinlich meinte die Pause, die beiden machen zurzeit eh nicht viel mehr als die Hängematten aufzuspannen, den Palmen beim Wachsen zuzusehen und auf den Sonnenuntergang zu warten. Der wundervolle Sandstrand am Pazifik lockt zu langen Strandspaziergängen und der Wellengang verleitet zum Sprung ins kühle …

Hupen erwünscht

Die Cordillera Blanca war in unseren beiden letzten Beiträgen spürbar präsent. Völlig unerwähnt blieb der parallel dazu verlaufende zweite Gebirgszug, die Cordillera Negra. Die Gipfel dieser Andenkette sind um einiges niedriger, weshalb hier auch kaum Schnee fällt. Nachvollziehbar wird sie deshalb die Schwarze Cordillera genannt. Zwischen beiden Gebirgsketten liegt das Tal des Río Santa, in …