Tranquilo! Mañana!

Der Ernstfall ist nun also eingetreten: Deutschland hat uns wieder! Vor wenigen Stunden setzte unser Airbus mehr oder minder sanft auf der Frankfurter Landebahn auf. Da wir annehmen, dass Berichte über unseren Alltag deutlich weniger Zuspruch finden könnten, verabschieden sich Silke (Fotos & Bildredaktion) und Stefan (Texte & technische Betreuung) von der aufmerksamen und geduldigen …

Abschiedsstädtchen

Die zweitgrößte Stadt Ecuadors als Städtchen zu bezeichnen könnte als Tiefstapelei bestraft werden. Quito, die Hauptstadt des kleinen Andenlands, hat so um die 2 Millionen Einwohner. Aber ihr wisst ja, die Wortspielereien sind mittlerweile fester Bestandteil dieses Blogs. In der historischen Altstadt oder auch im Szene-Kiez, in dem uns unser lauschiges Hotel beherbergt, kommt man …

Versteckte Kamera

Fragte uns doch einmal ein lieber Freund, warum denn auf unseren Bildern kaum andere Menschen zu sehen seien. Ob wir immer allein sind und keine Einheimischen oder andere Touristen treffen würden? Eigentlich sind wir ständig von Menschen umgeben oder mit ihnen im Gespräch, es findet sich immer jemand, der sich für uns und unser Auto …

Das ist wohl die Höhe!

Hägar wird es nach vier Tagen auf Hans` Campingplatz echt langweilig. Wir sind zwar nicht untätig, immerhin haben wir einiges anzukurbeln, um wieder sicher im Heimathafen anzukommen. Aber auch uns ist ein gewisser Bewegungsdrang in die Wiege gelegt, also sind wir noch einmal auf eine kleine Rundfahrt gestartet.  Unser erstes Ziel ist die Laguna Cuicocha …

Ziellinie

Das ist schon mal ein bisschen wie Nachhausekommen – fast ein Jahr nach unserem Verschwinden aus Deutschland erreichen wir die „Finca Sommerwind“ in Ibarra. Der erste und lange Zeit einzige Campingplatz in Ecuador gilt als der Treffpunkt aller Südamerika-Reisenden schlechthin. Wir treffen vor allem ganz liebe Gleichgesinnte: Céline & Chris, die wir in Sucre das …