Tranquilo! Mañana!

Der Ernstfall ist nun also eingetreten: Deutschland hat uns wieder! Vor wenigen Stunden setzte unser Airbus mehr oder minder sanft auf der Frankfurter Landebahn auf. Da wir annehmen, dass Berichte über unseren Alltag deutlich weniger Zuspruch finden könnten, verabschieden sich Silke (Fotos & Bildredaktion) und Stefan (Texte & technische Betreuung) von der aufmerksamen und geduldigen Leserschaft dieses Blogs. Natürlich könnt ihr jederzeit in den Beiträgen schmökern und stöbern, hier wird nichts gelöscht sondern für die halbe Ewigkeit nachlesbar belassen. Und die nächste große Reise kommt bestimmt, spätestens dann gibt es auch eine Fortsetzung. Freut euch drauf! 

Allerdings wollen wir uns nicht ohne Bild in die Schaffenspause verabschieden. An unserem letzten Tag in Quito haben wir unserer ersten Sprachschule und unserer ersten Lehrerin Lusmi einen Besuch abgestattet. Kurzerhand haben wir uns einem Ausflug angeschlossen, der zum Kurs mit ihrem derzeitigen Schüler Albert gehört. Auch wir haben dieses System des Unterrichts damals als wundervoll praxisnah empfunden: vormittags ein paar Stunden Unterricht in der Schule und anschließend ein Ausflug in die Kultur oder Umgebung. So könnte man das Gelernte gleich ausprobieren. Albert allerdings, 80 Jahre alt und aus Illinois (USA) stammend, freute sich, immer wieder ins Englische umschwenken zu können. 

Mal sehen, wie uns das Umschwenken auf Deutsch als Landessprache gelingt. Sicherlich werden wir immer wieder unterschiedliche Reaktionen erhalten, wenn uns das gewohnte Buenos Días oder Buenas Tardes über die Lippen rutscht. Mit Sicherheit werden wir die südamerikanische Gelassenheit pflegen, denn den Alltag in Alemania kann man auch tranquilo (ruhig) angehen und anstehende Probleme gegebenenfalls mañana (morgen) lösen. 

3 Antworten auf „Tranquilo! Mañana!“

  1. Wir freuen uns sehr auf ein Wiedersehen, hoffen das Warten dauert nicht allzu lang… Wie schnell ein Jahr vergeht, Wahnsinn.

  2. Hab heute immer wieder an Euch gedacht und von Euch gesprochen. Willkommen zurück in Europa und gutes Einleben. Wir melden uns!

  3. Wir freuen uns euch wieder in unserer Straße begrüßen zu dürfen und ehrlich ich freu mich auf eure südamerikanische Gelassenheit – ich wünsche mir – ihr bringt sie mir bei.???

Kommentare sind geschlossen.